Tierische Zeiten


Tierische Exponate zum Schmunzeln bietet die neue Ausstellung des Schwarzwaldvereins Stühlingen!

Zum Artikel des Südkuriers.

Freitag, 29.April 2016

Vernissage.

Eröffnung durch Jutta Binner-Schwarz.

Bekanntgabe der Gewinner des Schulmalwettbewerbs.

Danksagung an alle Helfer.

 

Zu den Artikeln in der Badischen Zeitung und im Südkurier.


Samstag, 30. April 2016

Der Nachwuchs der Stadtmusik lädt zum Vorspiel.

 

Der musikalische Nachwuchs der Stadtmusik präsentierte sich unter dem Motto  „Flötenstorch, Trompefant und Freunde“ fröhlich und unerschrocken von seiner tierischen Seite. Das Publikum, das zum kleinen Nachmittagskonzert in die Schür am Stadtgraben gekommen war, spendete begeistert Beifall. Es war erstaunlich wie viel die Kinder in wenigen Monaten gelernt hatten. Großes Vorbild war Trompeterin Denise Haid, die bereits bei den Aktiven spielt und sich nun auf das Leistungsabzeichen in Silber vorbereitet.  Jetzt hoffen alle, dass sich im September viele Kinder zur Ausbildung bei der Stadtmusik anmelden. Diese läuft wieder in Zusammenarbeit mit der Musikschule Südschwarzwald.


1. Mai 2016

Offener Garten mit Pflanzenflohmarkt

 

 


3.Mai 2016

Besuch der ersten Klasse der Grundschule Stühlingen


Kindersonntag:
Märchenerzählerin Roswitha Leonhardt-Gundel erzählte für einen kleinen, aber feinen Zuhörerkreis von den Bremer-Stadtmsuikanten und anderen Tieren.
Im Anschluss konnte man bei Margrieta im Stadtgraben süße Küken samt Glucke bewundern.


4. Mai

6000 Jahre lang war der Mensch eng mit dem Pferd verbunden, im letzten Jahrhundert wurde das Ende dieser beeindruckenden Symbiose eingeläutet. Wer im Rahmen der Ausstellung „Tierische Zeiten“ in der Schür am Stadtgraben dem Vortrag „Das Pferd – Geschichte einer Trennung“ von Dr. Andreas Mahler lauschte, konnte mit ihm tief in diese gemeinsame Geschichte von Mensch und Tier eintauchen. Zum Schluss gab es viel Beifall und anregende Gespräche.


14. Mai

Einen ausgesprochen vergnüglichen Abend rund um Tiere aller Art bereitete die Schauspielerin Cornelia Diem ihrem Publikum. Das hatte bei ihrer Lesung unter dem Titel
„Pfote – Schnabel – Schuppenhaut und andere Tiere die was zu sagen haben“ viel zu schmunzeln und zu lachen. Gleichzeitig genoss es den lebendigen Vortrag, bei dem Cornelia Diem in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfte.